gallery_image-114940

Weihnachtsmarkt mit 2G-Regel

Die Stadtverwaltung hat angesichts der steigenden Infektionszahlen wie folgt entschieden (Stand: 16. November 2021):
Auf dem Gelände der Weihnachtsstadt gilt die 2G-Regelung. Es ist zwar alles frei zugänglich, allerdings werden die Nachweise an den Ständen und vom Ordnungsamt stichprobenartig kontrolliert. Nach einer Kontrolle erhältst man ein Bändchen, um spätere Überprüfungen zu erleichtern. In allen Warteschlangen gilt außerdem die Maskenpflicht. 

Hinweise zu Ausnahmen und Strafen

Wer sich ohne Impf- oder Genesungsnachweis an einer Weihnachtsmarkthütte ansteht oder etwas bestellt, begeht eine Ordnungswidrigkeit und muss mit einem Bußgeld von 250 Euro rechnen. Ausnahmen gelten ausschließlich für Minderjährige, Schwangere und Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können. Das muss aber durch eine ärztliche Bescheinigung belegt werden. Wer unter diese Gruppe fällt, muss sich trotzdem vor dem Besuch in der Weihnachtsstadt testen lassen. Auf dem Gelände gibt es zu diesem Anlass auch mehrere Testzentren.

Comments are closed.